Bilder sagen mehr als Worte :
Event - Catering
Kutschertasche gegrillt

Vorbereiten zum Grillen mit Kohle

  • Ca. 1/3 des Kohlebeckens an Kohle für den Grill nutzen.
  • Die Kohle entzünden und warten bis diese einen kleinen Aschefilm zeigt, dann können keine Kohlepartikel an das Gar Gut kommen.
  • Jetzt den gereinigten Rost auf den Grill legen und dünn einreiben mit hocherhitzbarem Pflanzenöl.
  • Wenn man die Hand ca. 2 Handbreiten über dem Rost gleiten lassen kann ist die Hitze perfekt zum Garen.
  • Jetzt die Kutschertasche auf den Grill legen und von beiden Seiten langsam gar Grillen.
  • Garzeit hier ist sekundär, hier sollte man das Steak nur einmal wenden.
  • Wenn sich die Feuchtigkeitsperlen auf dem Fleisch gebildet haben, ist das Fleisch soweit zum Wenden.
  • Haben sich auf der zweiten Seite auch wieder Feuchtigkeitströpfchen gebildet, ist das Fleisch saftig und fertig.
  • Falls der Grill in Flammen schlägt, die Kutschertasche zur Seite nehmen und die Flammen kurz ausbrennen lassen, bitte nicht mit Bier Löschen.

Statement Robert Meyer

Die Kutschertasche, gefüllt mit Frischkäse, Zwiebeln und Schinkenwürfeln, ist in dieser interessanten Kombination ein tolles Grillgericht.

Mir war aufgefallen, dass das Fleisch auch wirklich so gut zusammen gesteckt war, das man diese Füllung, die sich beim Garen ja noch mehr verflüssigt, auch gut in der Tasche gehalten hat.

Somit tropfte auch nichts in meine Glut. Sicher auch immer ein Zeichen, wie gut es einmal verarbeitet ist und was auch immer Wichtig ist, das der Grill nie so heiß ist, das gleich alles so verbrennen kann.

Bei diesem Gericht ist es immer wichtig, dass es direkt vom Grill auf dem Teller verzehrt wird.

Hier ist sicher auch der Tipp an den Grillmeister zu Hause gerichtet, mal für die Gäste auf Bestellung zu grillen.

Der Vorteil dabei ist, dass das Fleisch immer direkt vom Grill in seiner leckersten Form verzehrt wird.

Der Grillmeister ist ja eh der Wichtigste Mann am Abend, dem wird dann mit einem Kühlen Glas Bier gedankt.

Da Fett ein guter Geschmacksträger ist, lässt er das Fleisch zu einem Hochgenuss werden.

Viel Spaß dabei und einen guten Appetit.

ROBERT MEYER