Wiener Schnitzel aus der Kalbskeule

Lassen Sie sich von der Fleischtheke ein paar dünne Scheiben, ca. 1,5-2 cm, aus der Kalbskeule schneiden.

Diese legen sie in Ihrer Küche zwischen zwei Frischhaltefolien. Dann klopfen Sie die Scheiben mit einem flachen Gerät, kann auch ein Topf oder eine Bratpfanne sein, platt.

Stellen Sie schon einmal die Bratpfanne auf dem Herd und lassen reichlich Butterschmalz in der Pfanne auflösen, hier muss reichlich genutzt werden, so dass das Schnitzel nachher schwimmt.

Ich würde immer eine mittlere Hitze nutzen.

Sie nehmen nun Salz und Pfeffer, damit streuen Sie das Fleisch ein.

Bestäuben es mit Mehl und legen es in eine Mischung aus Sahne (die Sahne leicht mit einem Schneebesen anschlagen, ca. 30 ml) und rohem Ei(2 Stück).

Lassen Sie das Schnitzel nun ein wenig abtropfen und legen es in die Panade, hier kann man auch getrocknete Brötchen über eine Reibe gebröselt schön nutzen.

Von beiden Seiten einmal locker anklopfen und in die Pfanne legen.

Jetzt die Schnitzel von beiden Seiten Gold braun braten und servieren.

Statement Robert Meyer:

Ein Wiener Schnitzel ist ein typisches Schnitzel aus der Kalbskeule.

Wenn auf der Speisekarte nach Wiener Art steht ist es vom Schwein, ansonsten muss es vom Kalb sein.

Das Schnitzel, wird mit der Panade, schön locker am Fleisch sitzen, deshalb auch die Panade nicht zu fest drücken. Der Anteil an Sahne in der Lake macht es möglich.

Beim Wenden muss man schön vorsichtig ran gehen, es wird einem aber gedankt.

Den größten geschmacklichen Erfolg erhalten Sie, wenn Sie das Schnitzel direkt aus der Pfanne servieren. Das halte ich bei einem solch tollen Produkt für sehr wichtig.

Mein Tipp an die Herren: Machen Sie Ihren Frauen zu Weihnachten mal eine Freude und nehmen den Kochlöffel selbst in die Hand, mit diesem Rezept wird es ein voller Erfolg.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.